Radioaktives Material im Keller

(15.10.2015) Fast sechs Jahrzehnte hat ein Tiroler in seinem Keller radioaktives Material aufbewahrt! Warum, ist noch immer unklar. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung finden Spezialisten der Polizei das Material in einem Einfamilienhaus im Bezirk Reutte. Die Strahlung hat etwa einen Meter weit gereicht, die Untersuchung des Materials läuft noch.

Claudia Thurner von der Tiroler Krone:
„Der 85-jährige Besitzer hat gesagt, er hat die Subtanz schon seit 1956. Die war in so kleinen, 5 cm langen Glasröhrchen und auch noch extra in einem Glasbehälter verwahrt. Für die Bevölkerung war das laut Polizei nicht gefährlich.“

Die ganze Story liest du auf krone.at.

Klaudia Tanner Corona-positiv

Ministerin in Quarantäne

Wien: Massentests ab Freitag

Zwei Tage später als geplant

Östrogenpflaster gegen Corona?

USA reagieren auf Studie

Baby mit Antikörpern geboren

Mutter war infiziert

Vogelgrippe in England

10.000 Truthähne getötet

King fürchtet sich vor Trump

Trump sei “furchteinflößend”

Stromschlag tötet 2 Menschen

Auf Waggon geklettert

Politikerin bricht Interview ab

Reporterfrage empört sie