Radioaktives Material im Keller

(15.10.2015) Fast sechs Jahrzehnte hat ein Tiroler in seinem Keller radioaktives Material aufbewahrt! Warum, ist noch immer unklar. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung finden Spezialisten der Polizei das Material in einem Einfamilienhaus im Bezirk Reutte. Die Strahlung hat etwa einen Meter weit gereicht, die Untersuchung des Materials läuft noch.

Claudia Thurner von der Tiroler Krone:
„Der 85-jährige Besitzer hat gesagt, er hat die Subtanz schon seit 1956. Die war in so kleinen, 5 cm langen Glasröhrchen und auch noch extra in einem Glasbehälter verwahrt. Für die Bevölkerung war das laut Polizei nicht gefährlich.“

Die ganze Story liest du auf krone.at.

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord