Mysteriös: 30-Jähriger in Mur verschwunden

(29.07.2014) Rätselraten in Graz! Ein 30-jähriger Mann aus der Mongolei verschwindet nach einem Billardabend mit Freunden spurlos aus einem Lokal. Später entdecken die Freunde ihn, laut eigenen Angaben, wie er sich verzweifelt am Gestänge der Murinsel festklammert, aber von der Strömung mitgerissen wird.

Eva Molitschnig von der Steirerkrone:
“Jetzt stellt sich die Frage: Was ist dort passiert? Ist er hineingestürzt, war es eine Mutprobe oder gar ein Selbstmord, den er sich dann anders überlegt hat? Ob sich diese Frage je klären lassen wird, ist fraglich.“

Die Polizei tappt noch im Dunkeln, es sei noch nicht klar, ob der Mann gar in den Fluss gestoßen worden ist. Die Ermittlungen laufen.

Geheime Funktion der PS1

nach jahren entdeckt

Merkur-Markt

wird zu Billa-Plus

Demi Moore Fashionweek

Überraschungsauftritt in Paris

25 kilo Sprengstoff

bei Pensionist gefunden

1000 Kücken tot

Großbrand im Stall

Covid Mutation im Abwasser

Befürchtungen bestätigt

Schülerinnen abgeschoben

Trotz großen Protesten

Lockdown: Kinder am Ende

AKH-Psychiatrie überbelegt