Rätsel um kopflose Leiche

Obduktion: Kein Verbrechen

(29.05.2019) Die Donau-Leiche ohne Kopf und Gliedmaßen stellt die Ermittler weiterhin vor ein Rätsel. Am Freitag ist ja ein männlicher Torso in einem Kraftwerk im oberösterreichischen Aschach entdeckt worden. Jetzt ist das Obduktionsergebnis da. Demnach soll die Leiche schon seit 10, wenn nicht sogar schon seit 20 Jahren in der Donau liegen.

Und es gibt keine Hinweise auf Fremdverschulden, sagt Markus Schütz von der Oberösterreich Krone:
“Man geht davon aus, dass das Fehlen von Kopf und Gliedmaßen durch die lange Liegezeit begründet sind.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

Maskenpflicht in Klassen fällt

wohl ab Dienstag

Sturz in Donau: vermisst!

Suchaktion läuft

DNA-Tests für Hunde

Gegen Hundehäufchen

Leben nach GNTM Sieg

Transgender-Model Alex berichtet

Mädchen auf Meeresgrund

Entsetzen in Spanien

Impfen oder Anstecken

Virologe Drosten klärt auf

Ratten in Wien

Immer mehr Sichtungen

Kein Risikogebiet mehr

Deutschland streicht Österreich