Rätsel um Sprengstoff-Teenie

(26.01.2016) Der verheerende Sprengstoffunfall in Kärnten stellt die Polizei vor ein Rätsel. Am Wochenende hat ja ein 15-Jähriger aus Feistritz im Rosental im Haus seiner Großeltern mit Sprengstoff experimentiert. Bei einer Explosion hat der Bursche dann schwere Verbrennungen im Gesicht und an den Händen erlitten. Er befindet sich noch immer auf der Intensivstation.

Bei der Hausdurchsuchung haben die Beamten in seinem Zimmer noch größere Mengen an Schwarzpulver und Chemikalien entdeckt. Die Hintergründe sind aber völlig unklar, so Clara Steiner von der Kärntner Krone:
“Der 15-Jährige hat bis jetzt nur ganz kurz befragt werden können. Man weiß aber nicht, woher der Schüler die Chemikalien hat bzw. was er eigentlich damit vorgehabt hat.“

73-Jähriger ersticht Ehefrau

Mordalarm in Oberösterreich

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?