Räuber-Trio knackt Bankomaten

21.000 Euro Schaden

(12.06.2019) Dieses Räuber Trio wird verdächtigt, mindestens zehn widerrechtliche Bankomatbehebungen begangen zu haben. Die Gesamtbeute beläuft sich auf rund 21.000 Euro. Dabei wurden die Opfer beim Geldabheben beobachtet und anschließend bestohlen.

Wie sind die Räuber vorgegangen? Vorwiegend ältere Menschen zwischen 61 und 96 Jahren wurden am Foyer-Automat beobachtet, um den PIN Code auszuspähen. Anschließend wurden die Opfer abgelenkt, um in einem günstigen Moment das Geld oder die Bankomatkarte zu stehlen.
Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Männer und eine Frau. Check dir die Bilder.

p11206 Foto4 Content

p11206 Foto3 Content

p11206 Foto2 Content

Die drei Tatverdächtigen wurden vergangene Woche von der Polizei festgenommen. Im Zuge der Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass das Trio im gesamten Bundesgebiet agiert hat. Es bleibt offen, ob es österreichweit noch weitere Opfer gibt.
Um Hinweise über mögliche weitere Opfer wird gebeten. Du kannst dich beim Landeskriminalamt Wien unter dieser Telefonnummer 01-31310 DW 62650 melden.

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg