Räucherstäbchen: 5 Verletzte

Mega-Brand in Innsbruck

(10.03.2022) Fünf teils schwer Verletzte, eine völlig zerstörte Wohnung und alles nur wegen ein paar Räucherstäbchen! Die Feuerwehr in Innsbruck ist zu einem Wohnungsbrand gerufen worden. Beim Eintreffen sind den Einsatzkräften bereits die Flammen entgegengeschlagen, mehrere Wohnungen sind evakuiert worden. Fünf Personen sind mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Markus Gassler von der Tiroler Krone:
“Bei den Brandermittlungen hat sich dann herausgestellt, dass eine 60-Jährige in der Brandwohnung zuvor ein Tongefäß mit Räucherstäbchen auf ihre Matratze gestellt hat. Die dürfte dann Feuer gefangen haben.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt