Raser: Laserblocker boomen

Trotz 5.000 € Strafe

(12.03.2019) Laserblocker boomen! Die Polizei fischt derzeit immer mehr Raser aus dem Verkehr, die in ihren Autos Laserblocker eingebaut haben. Das sind illegale technische Geräte, die die Radarpistolen stören. Die Geschwindigkeitsmessung wird dadurch unmöglich. Schon im Vorjahr hat es allein in Niederösterreich 208 Laserblocker-Anzeigen gegeben, heuer dürften es deutlich mehr werden.

Dabei drohen Strafen von bis zu 5.000 Euro, sagt Willy Konrath von der Verkehrspolizei Niederösterreich:
"Das ist kein Kavaliersdelikt, das ist ein Vorsatzdelikt. Ich baue mir so etwas ein, damit ich schneller fahren kann, damit ich den Führerschein nicht verliere. Und das ist ein Sicherheitsaspekt. Daher strafen die Behörden bei diesem Delikt auch sehr massiv."

Meistens sind Laserblocker in hochpreisigen Fahrzeugen eingebaut.

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los