Raser: Laserblocker boomen

Trotz 5.000 € Strafe

(12.03.2019) Laserblocker boomen! Die Polizei fischt derzeit immer mehr Raser aus dem Verkehr, die in ihren Autos Laserblocker eingebaut haben. Das sind illegale technische Geräte, die die Radarpistolen stören. Die Geschwindigkeitsmessung wird dadurch unmöglich. Schon im Vorjahr hat es allein in Niederösterreich 208 Laserblocker-Anzeigen gegeben, heuer dürften es deutlich mehr werden.

Dabei drohen Strafen von bis zu 5.000 Euro, sagt Willy Konrath von der Verkehrspolizei Niederösterreich:
"Das ist kein Kavaliersdelikt, das ist ein Vorsatzdelikt. Ich baue mir so etwas ein, damit ich schneller fahren kann, damit ich den Führerschein nicht verliere. Und das ist ein Sicherheitsaspekt. Daher strafen die Behörden bei diesem Delikt auch sehr massiv."

Meistens sind Laserblocker in hochpreisigen Fahrzeugen eingebaut.

LIVE-Ticker: Coronavirus

Fälle in Österreich

"Lernsieg": Sicherheitslücke?

Security-Firma warnt Schüler

Red Bull Salzburg: Kein Match

Heute wegen Sturm abgesagt

Handyverbot in Wiener Bädern

Kein Smartphone im Becken

Strache tritt bei Wien-Wahl an

für DAÖ

Eisbären-Mädchen hat Namen

aus knapp 21.000 Vorschlägen

Tirol: Zug rammt Auto

Rettung in letzter Sekunde

Kommt Handyverbot an Schulen?

Forderung immer lauter