Rasern wird Auto abgenommen

Harte Strafen für Unbelehrbare

(10.03.2021) Jetzt geht es Rasern so richtig an den Kragen! Verkehrsministerin Leonore Gewessler hat einen 5-Punkte-Plan präsentiert, mit dem man unbelehrbaren Bleifüßen den Kampf ansagt. So wird unter anderem der Strafrahmen für überhöhte Geschwindigkeit von 2.180 auf satte 5.000 Euro angehoben. Zudem werden die Führerschein-Mindestentzugsdauer und der Beobachtungszeitraum für wiederholte Geschwindigkeitsübertretungen verdoppelt. Illegale Straßenrennen werden zum besonders gefährlichen Delikt in der Straßenverkehrsordnung.

Und in Extremfällen kann künftig auch das Auto abgenommen werden, so Gewessler:
"Wer sich durch hohe Geldstrafen, durch Führerscheinentzug und durch alle anderen Maßnahmen nicht davon abhalten lässt, Menschenleben zu gefährden, dem soll in Zukunft auch das Fahrzeug entzogen werden können."

Und man hat einen straffen Zeitplan, so Gewessler:
"Die ersten vier Punkte sollen noch vor dem Sommer in Kraft treten. Die Beschlagnahme des Fahrzeugs soll bis Jahresende beschlossen werden."

(mc)

Kopftuchverbot fällt

In den Kindergärten

AUT: Mehr Energiesicherheit

Nationalratsbeschluss

Affenpocken: Immer mehr Fälle

Darauf ist zu achten

Mutmaßlicher Missbrauch

KIGA: Schon 4 Anzeigen

Mit eSports gegen Gaming-Sucht

Machen wir es Island nach?

1.730 Soldaten verlassen Werk

Mariupol-Asowstal

BGM mit 1,78 ‰ am Steuer

Unfall mit Blechschaden

EU-Parlament erhöht Druck

Sanktionen gegen Kneissl?