Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

(10.07.2020) Mega-Skandal an der Pariser Med-Uni! Gespendete Körper sind von Ratten angenagt worden. In Paris haben die Behörden gestern bekannt gegeben, dass sie eine Untersuchung in der Pariser Descartes-Universität starten. Grund dafür sind mögliche schwere Verstöße gegen die Totenruhe.

Das passiert nicht zum ersten Mal: Schon im letzten Jahr haben lokale Medien von ekelerregenden Zuständen in der Prosektur der Uni berichtet: Nach Angaben einer Zeitung sind dort Berge von Körpern am Boden gelegen und Gliedmaßen haben gefehlt. Sogar ein abgeschnittener Kopf ist dort gelegen. Körper sollen von Ratten angenagt und durch den Raum gezerrt worden.

Im Juni hat es bereits eine Inspektion gegeben. Schon damals sind „sehr ernst zu nehmende ethische Verstöße“ festgestellt worden, so die britische Zeitschrift Guardian. Es hat bereits mehr als 80 Beschwerden gegeben.

(mt)

Schock: über 600 Intensivpatienten

Die Lage spitzt sich zu

Bilanz der jüngsten Corona-Demo

Festnahmen und Pfefferspray

Fisch & Gecko: "Energiefresser"

Haustier-Stromverbrauch-Check

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus