Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

(10.07.2020) Mega-Skandal an der Pariser Med-Uni! Gespendete Körper sind von Ratten angenagt worden. In Paris haben die Behörden gestern bekannt gegeben, dass sie eine Untersuchung in der Pariser Descartes-Universität starten. Grund dafür sind mögliche schwere Verstöße gegen die Totenruhe.

Das passiert nicht zum ersten Mal: Schon im letzten Jahr haben lokale Medien von ekelerregenden Zuständen in der Prosektur der Uni berichtet: Nach Angaben einer Zeitung sind dort Berge von Körpern am Boden gelegen und Gliedmaßen haben gefehlt. Sogar ein abgeschnittener Kopf ist dort gelegen. Körper sollen von Ratten angenagt und durch den Raum gezerrt worden.

Im Juni hat es bereits eine Inspektion gegeben. Schon damals sind „sehr ernst zu nehmende ethische Verstöße“ festgestellt worden, so die britische Zeitschrift Guardian. Es hat bereits mehr als 80 Beschwerden gegeben.

(mt)

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Bankschließfacheinbrüche: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los

Hohe Übersterblichkeit

bei zweiter Corona-Welle

Rätsel um versuchte Entführung

Weiter keine Spur von Tätern

Black Friday: Impulskauf-Falle

"Erst denken, dann kaufen!"