Vermehrt vergiftete Katzen

Alarm in Vorarlberg

(04.12.2020) Rattengiftalarm in Vorarlberg! In den letzten Wochen haben die Tierärzte vermehrt Hauskatzen mit Vergiftungssymptomen behandeln müssen. Ursache sind fast immer Ratten- und Mäusegifte aus dem Baumarkt gewesen. Diese Stoffe dürfen eigentlich nur in geschlossenen Räumen und in eigenen Köderboxen ausgelegt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass Katzen damit nicht in Kontakt kommen.

Leider dürften aber viele das Gift einfach im Freien verstreuen. Sollte eine Katze Vergiftungssymptome aufweisen, bitte sofort ab zum Tierarzt, sagt Vorarlbergs Tierschutzombudsfrau Karin Keckeis:
"Die Tiere kühlen sehr schnell aus, sie werden lethargisch, manchmal kommt es zu Krampfanfällen. Katzen reagieren zudem auf Geräusche mit Hyperreflexen und das ist ein wirklich sehr unschöner Anblick. Bitte nicht zögern und das Tier sofort zum Tierarzt bringen."

(mc)

Begräbnis Prinz Philip

Termin ist fix

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen