Raubüberfall für Semmel-Wechselgeld

revolver waffe pistole 611

(28.09.2017)

Da begeht tatsächlich jemand für Semmel-Wechselgeld eine schwere Straftat! Für Aufsehen sorgt ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Bäckerei in Klagenfurt. Ein Unbekannter kommt mit einer selbstgebastelten Strumpfmaske ins Geschäft und bedroht die Verkäuferin mit einer Pistole. Er fordert das Geld aus der Kasse. Die geschockte Frau gibt ihm die Münzen und Scheine. Eine genaue Summe gibt die Polizei nicht bekannt. Der Täter flüchtet.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Der Mann soll sehr schlank und jung sein. Der Stimme nach zu urteilen sei er höchstens um die 20 Jahre alt. Die Verkäuferin beschreibt ihn zudem zwischen 160 und 165 cm groß, er soll einen Kärntner Dialekt haben.“

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Saturn & Jupiter zu sehen

So hell nur alle 20 Jahre

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt