Raubüberfall für Semmel-Wechselgeld

(28.09.2017)

Da begeht tatsächlich jemand für Semmel-Wechselgeld eine schwere Straftat! Für Aufsehen sorgt ein bewaffneter Raubüberfall auf eine Bäckerei in Klagenfurt. Ein Unbekannter kommt mit einer selbstgebastelten Strumpfmaske ins Geschäft und bedroht die Verkäuferin mit einer Pistole. Er fordert das Geld aus der Kasse. Die geschockte Frau gibt ihm die Münzen und Scheine. Eine genaue Summe gibt die Polizei nicht bekannt. Der Täter flüchtet.

Serina Babka von der Kärntner Krone:
“Der Mann soll sehr schlank und jung sein. Der Stimme nach zu urteilen sei er höchstens um die 20 Jahre alt. Die Verkäuferin beschreibt ihn zudem zwischen 160 und 165 cm groß, er soll einen Kärntner Dialekt haben.“

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter