Rauch lässt Dampf ab

Gesundheitsminister twittert

(19.04.2022) Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) will bei der Vorbereitung auf eine mögliche neue Coronawelle nicht als Nichtstuer dastehen. Auf Twitter ließ er am Dienstag Dampf ab: "Wir bereiten uns JETZT auf den Herbst vor", kommentierte er das "Frühlingsgezwitscher" seiner Kritiker im Kurznachrichtendienst. Je nach Virusvariante plane man unterschiedliche Szenarien, versicherte der Minister.

"Die einen schimpfen mich 'fahrlässigen Durchseucher', die anderen 'Zwangsvollstrecker sinnloser Maßnahmen'", machte sich Rauch Luft. Fakt sei: "Ich bewege mich auf dem Fundament von Expertise (Wissenschaftlichkeit) und Verhältnismäßigkeit (Verfassungskonformität)." Das werde den einen zu wenig, den anderen zu viel sein, so der Minister und weiter: "Die Verantwortung dafür trage ich."

(fd/apa)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege