Rauchpausen: Streitfaktor im Job

(17.09.2014) Rauchpausen sind ein Streitfaktor im Job. Das zeigt ein Online-Voting vom Jobportal karriere.at. Mehr als die Hälfte der Befragten sieht die Arbeitsunterbrechungen der Kollegen fürs Qualmen kritisch. Fast jeder Dritte ist allerdings überzeugt davon, dass Rauchen die Kreativität fördert und Besprechungszeit spart.

Eine gerechte Einteilung der Arbeitspausen sei wichtig, um Ärger im Büro zu vermeiden, sagt Christoph Weissenböck von karriere.at:
‚Es sollte auf keinen Fall erwartet werden, dass nichtrauchende Kollegen den ganzen Tag die Stellung halten und Telefondienst verrichten. Wenn mehrmals am Tag Rauchpausen gemacht werden, sollten auch Nichtraucher die Möglichkeit haben, auf einen Kaffee oder ein Glas Wasser mitzugehen.‘

Gibt’s bei dir im Büro Zoff zwischen Rauchern und Nichtrauchern oder sogar Ärger mit dem Chef? Sag‘ es und in unserer kronehit.at News-Update-Gruppe auf Facebook!

Motorrad rast in Kindergartengruppe

Zwei Kinder und Erwachsene verletzt

FPÖ-Video mit Falschinfos?

APA prüft Corona-Aussagen

Liebes-Posting zum Geburtstag

Alaba auf Wolke 7

Suche nach 22-Jähriger

Bei Roadtrip verschwunden

Frau brutal ermordet: Prozess

Mit Maurerfäustel und Messer

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Millionen Menschen leiden