Rauchverbot ab Herbst?

VfGH ab heute am Zug

(11.06.2019) Hat es sich in unseren Lokalen jetzt doch bald ausgeraucht? Der Verfassungsgerichtshof setzt sich ab heute wieder mit der Frage auseinander, ob die Ausnahmeregelung, die das Rauchen derzeit noch erlaubt, verfassungswidrig ist. In dem Fall bräuchte es gar keine Mehrheit mehr im Parlament und das Rauchverbot könnte in Kraft treten.

Gesundheitsexperten hoffen auf eine schnelle Entscheidung. Denn jeder Monat, in dem weitergeraucht werden darf, verursacht österreichweit 2.700 Spitalsaufenthalte, so eine Studie der Med Uni Graz. Studienleiter Florian Stigler:
"Das sind rund 600 Aufenthalte pro Woche. Auf das ganze Jahr hochgerechnet sprechen wir von rund 32.000 Spitalsaufenthalten, die man mit einem generellen Rauchverbot in der Gastro verhindern kann. 1.500 davon betreffen allein Kinder und Jugendliche.“

OÖ: Lamas als Hirtenhunde

Spuckende Bodyguards für Schafe

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App