Raumstation außer Kontrolle

(22.09.2016) Gefährlich: Die chinesische Raumstation „Tiangong-1“ ist außer Kontrolle geraten. In rund einem Jahr könnten Trümmerteile auf die Erde stürzen. Wohin genau, weiß man nicht.

Die Raumstation war mehrere Jahre im Einsatz und wurde mittlerweile verlassen. Nachdem es schon längere Zeit derartige Spekulationen gibt, hat China nun zugegeben, dass man die Kontrolle über die Raumstation verloren hat.

Sie wird beim Eintritt in die Erdatmosphäre größtenteils verglühen. Trotzdem könnten aber auch bis zu 100 Kilogramm schwere Trümmer die Erde treffen. Nach den Regeln der Wahrscheinlichkeit wird dies in unbewohntem Gebiet oder auf dem Meer passieren. Gänzlich auszuschließen, ist aber nichts.

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg