Aktion Scharf bei Friseuren

Kontrolle: Abstand, Maske, Test

(17.02.2021) Aktion Scharf bei den Wiener Friseuren! Die Gruppe Sofortmaßnahmen hat jetzt gleich 48 Friseurläden in der Bundeshauptstadt kontrolliert. Dabei wurde auf die Einhaltung der Abstands- und Maskenregeln und natürlich auch auf die negativen Corona-Tests der Kundschaft geachtet. Das Ergebnis: Neun Anzeigen und sieben Organmandate.

Einsatzleiter Walter Hillerer:
"Es hat kein einziges Horrorszenario gegeben, bei dem der Laden völlig überfüllt gewesen wäre. Es hat ein paar Abstandsprobleme gegeben und vereinzelt haben auch die negativen Tests gefehlt. Es hat sich aber wirklich in Grenzen gehalten."

Einige der schwarzen Schafe haben versucht sich herauszureden, so Hillerer:
"Wenn jemand keine Maske getragen hat, hört man halt immer, dass gerade der Bart gestutzt worden ist. Da muss man dann mit Fingerspitzengefühl vorgehen."

(mc)

ÖSV-Snowboarder räumen ab

Gold und Silber

LGBTQ-Aktivistinnen in Polen

Freispruch nach Marienbild Skandal

Tierschutzvolksbegehren

so geht es weiter

Öffentliche Schanigärten

Lichtblick für Wien

Volvo setzt auf E-Mobilität

Ab 2030 nur noch Elektroautos

Claudio Coccoluto

Star Dj verstorben

Angelina Jolie verkauft Gemälde

um satte 9,5 Mio. Euro

"Fake" Tom Cruise auf TikTok

Begeisterung im Netz