Razzia gegen "Staatsverweigerer"

(21.04.2017) Mega-Razzia gegen Staatsverweigerer! Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz sind bei Hausdurchsuchungen in ganz Österreich 26 führende Mitglieder der Organisation “Staatenbund Österreich“ verhaftet worden. Dabei handelt es sich um eine staatsfeindliche Verbindung, die die Existenz der Republik Österreich nicht anerkennt. Die Mitglieder weigern sich also auch Steuern zu zahlen und nutzen sogar eigene Kfz-Kennzeichen. Zudem sollen auch Politiker und hochrangige Beamte bedroht worden sein.

Manfred Niederl von der Steirerkrone:
“Die Staatsanwaltschaft wirft den Verdächtigen unter anderem schweren Betrug, Erpressung, gefährliche Drohung und Nötigung vor. Es ist wohl auch noch mit weiteren Verhaftungen zu rechnen.“

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer

Erdbeben auf Kreta

Mehrere Verletzte

Bitcoin Hamster

Pelzige Krypto-Trader

Lkw kracht in Reisebus

Rund 30 Verletzte

SPD gewinnt Bundestagswahl

vor Union

Überraschung bei Graz-Wahl

KPÖ an der Spitze

Deutsche Bundestagswahl

Bundeskanzler Kurz reagiert

Landtagswahl in Oberösterreich

FPÖ-Verluste in 298 Gemeinden