Razzia bei Rechtsradikalen

(04.12.2014) Großeinsatz gegen Rechtsradikale im Raum Innsbruck! Der Verfassungsschutz hatte schon seit längerem eine Motorradgang im Visier, weil die neun Mitglieder auf ihrer Lederkluft SS-Symbole gezeigt haben sollen. Gestern schlagen rund 50 Polizisten zu und durchsuchen die Wohnungen der Verdächtigten.

Claudia Thurner von der Tiroler Krone:
"Bei den Hausdurchsuchungen sind Handys, Computer und Fotoapparate sichergestellt worden. Unter anderem haben die Ermittler auch mehrere Schreckschusspistolen und verbotene Waffen wie Schlagringe oder Teleskopschlagstöcke gefunden, außerdem verschiedene NS-Devotionalien und NS-Aufkleber."

Die Verdächtigten sollen sehr kooperativ gewesen sein. Es sei niemand verhaftet worden. Jetzt will die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob die Männer angeklagt werden.

Die ganze Story liest du in der heutigen Tiroler KRONE und auf krone.at.

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes