Razzia bei Rechtsradikalen

(04.12.2014) Großeinsatz gegen Rechtsradikale im Raum Innsbruck! Der Verfassungsschutz hatte schon seit längerem eine Motorradgang im Visier, weil die neun Mitglieder auf ihrer Lederkluft SS-Symbole gezeigt haben sollen. Gestern schlagen rund 50 Polizisten zu und durchsuchen die Wohnungen der Verdächtigten.

Claudia Thurner von der Tiroler Krone:
"Bei den Hausdurchsuchungen sind Handys, Computer und Fotoapparate sichergestellt worden. Unter anderem haben die Ermittler auch mehrere Schreckschusspistolen und verbotene Waffen wie Schlagringe oder Teleskopschlagstöcke gefunden, außerdem verschiedene NS-Devotionalien und NS-Aufkleber."

Die Verdächtigten sollen sehr kooperativ gewesen sein. Es sei niemand verhaftet worden. Jetzt will die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob die Männer angeklagt werden.

Die ganze Story liest du in der heutigen Tiroler KRONE und auf krone.at.

Trump verweigert Aussage

Ermittlungen zu Geschäftspraktiken

Beim 12. Mal geschnappt

Duo hinterlässt enormen Schaden

Hund stößt Herrchen von Berg

Wegen Leine stürzen beide ab

200 Alpengletscher verschwunden

Seit Ende des 19. Jahrhunderts

Schnaderbeck und Makas

ÖFB-Duo beenden Karriere

Schlepper in Wien entlarvt!

Verfolgungsjagd mit Schüssen

Tödlicher Rasenmäher-Streit

Mann in USA angeklagt

Marie und Paul an der Spitze

Babynamen-Ranking 2021 ist da!