Razzia bei Rechtsradikalen

Großeinsatz gegen Rechtsradikale im Raum Innsbruck! Der Verfassungsschutz hatte schon seit längerem eine Motorradgang im Visier, weil die neun Mitglieder auf ihrer Lederkluft SS-Symbole gezeigt haben sollen. Gestern schlagen rund 50 Polizisten zu und durchsuchen die Wohnungen der Verdächtigten.

Claudia Thurner von der Tiroler Krone:
"Bei den Hausdurchsuchungen sind Handys, Computer und Fotoapparate sichergestellt worden. Unter anderem haben die Ermittler auch mehrere Schreckschusspistolen und verbotene Waffen wie Schlagringe oder Teleskopschlagstöcke gefunden, außerdem verschiedene NS-Devotionalien und NS-Aufkleber."

Die Verdächtigten sollen sehr kooperativ gewesen sein. Es sei niemand verhaftet worden. Jetzt will die Staatsanwaltschaft entscheiden, ob die Männer angeklagt werden.

Die ganze Story liest du in der heutigen Tiroler KRONE und auf krone.at.

"GlobeArt Award 2019" vergeben

Kapitänin Rackete wurde prämiert

Bub (3) gerät in Maschine

Arm muss amputiert werden

Brexit-Entscheidung vertagt

Austrittsdatum wieder offen

Horror-Keime in Hundefutter

Antibiotika völlig wirkungslos

Auf Dating-Portalen abgezockt

Frau fällt auf 2 Gauner rein

Messerattacke von Wullowitz

Auch zweites Opfer gestorben

Handy = Beziehungskiller

Probleme im Schlafzimmer

Wohnen wie Barbie?

Airbnb macht das möglich