Reaktionen zum Tod der Queen

Würdigungen aus aller Welt

(09.09.2022) In der ganzen Welt haben Staats- und Regierungschefs zum Tod von Queen Elizabeth II. ihre Trauer bekundet. Reaktionen im Überblick:

"Wir sind in tiefer Trauer um einen geschätzten Souverän und eine viel geliebte Mutter."

(König Charles)

"Wegen ihr ist Großbritannien heute das großartige Land, das es ist."

(Britische Premierministerin Liz Truss)

"Es fällt schwer, sich eine Welt ohne die Queen vorzustellen. Queen Elizabeth II. war nicht nur Zeitzeugin fast eines Jahrhunderts, sie war eine maßgebende Persönlichkeit in der Weltgeschichte", sagte Bundespräsident Alexander Van der Bellen in einer Videobotschaft auf Twitter. Das Bundeskanzleramt setzte aus Respekt vor dem Lebenswerk von Queen Elisabeth II. die Fahne am Gebäude auf halbmast.

"Dies ist der traurigste Tag für unser Land. In den Herzen von uns allen ist ein Schmerz. Ein tiefes und persönliches Gefühl von Verlust - viel intensiver vielleicht, als wir es erwartet hatten."

(Ehemaliger britischer Premierminister Boris Johnson)

"Sie war eine ständige Präsenz in unserem Leben - und ihr Dienst für die Kanadier wird für immer ein wichtiger Teil der Geschichte unseres Landes bleiben."

(Kanadas Premierminister Justin Trudeau)

"Ihre Majestät Königin Elizabeth II. war mehr als eine Monarchin. Sie hat eine Ära geprägt. (...) Sie ertrug die Gefahren und Entbehrungen eines Weltkriegs an der Seite des britischen Volkes und sammelte es während der Verwüstung einer globalen Pandemie".

(US-Präsident Joe Biden)

"Auf Sie und alle, die das Andenken an Ihre verstorbene Mutter in Ehren halten, erbitte ich göttlichen Segen als Unterpfand des Trostes und Kraft in den Herrn."

(Papst Franziskus)

"Königin Elizabeth II. ist eine Frau, die ein Jahrhundert geprägt hat. Sie hat Zeitgeschichte erlebt und geschrieben. Ihre Majestät genoss auf der ganzen Welt höchstes Ansehen und Respekt."

(Deutscher Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier)

"Ihre Majestät Königin Elizabeth II. verkörperte über 70 Jahre lang die Kontinuität und Einheit der britischen Nation. Ich behalte sie als eine Freundin Frankreichs in Erinnerung, eine Königin mit Herz, die ihr Land und ihr Jahrhundert für immer geprägt hat."

(Frankreichs Präsident Emmanuel Macron)

"Sie repräsentierte das Vereinigte Königreich und den Commonwealth mit Ausgewogenheit, Klugheit, Respekt für Institutionen und die Demokratie."

(Italiens Ministerpräsident Mario Draghi)

"Ihr Staatsbesuch in Irland im Jahr 2011 markierte einen entscheidenden Schritt in der Normalisierung der Beziehungen zu unserem nächsten Nachbarn. Dieser Besuch war ein großer Erfolg, vor allem aufgrund der vielen liebenswürdigen Gesten und herzlichen Bemerkungen, die die Königin gemacht hat."

(Irlands Ministerpräsident Micheal Martin)

"Die Königin diente ihren Ländern und dem Commonwealth mit einer einzigartigen Hingabe und mit Pflichtgefühl. Sie war ständig präsent, nicht nur in der britischen Gesellschaft, sondern auch international"

(Schwedischer König Carl XVI. Gustaf)

"Sie war eine überragende Persönlichkeit unter den europäischen Monarchen und eine große Inspiration für uns alle. Während ihrer Regentschaft in sowohl schwierigen als auch positiven Zeiten hat sie eine entscheidende Rolle als vereinigende Persönlichkeit gespielt, die hoch angesehen war und zutiefst geliebt wurde."

(Dänische Königin Margrethe)

"Im Namen des ukrainischen Volkes sprechen wir der königlichen Familie, dem Vereinigten Königreich und dem Commonwealth aufrichtiges Beileid aus zu diesem nicht wieder gut zu machenden Verlust."

(Ukrainischer Präsident Wolodymyr Selenskyj)

Putin wendet sich laut russischen Nachrichtenagenturen in einer Kondolenzbotschaft an den neuen König Charles. Elizabeth habe "zurecht die Liebe und den Respekt ihrer Untertanen sowie die Autorität auf der Weltbühne genossen ... Ich wünsche Ihnen angesichts dieses schweren, unersetzlichen Verlustes Mut und Durchhaltevermögen. Darf ich Sie bitten, den Mitgliedern der königlichen Familie und dem gesamten Volk von Großbritannien aufrichtiges Beileid und Unterstützung auszusprechen."

(Russlands Präsident Wladimir Putin)

"Die Welt wird sich noch lange an ihre Hingabe und ihre Führungskraft erinnern."

(UNO-Generalsekretär António Guterres)

"Mehr als 70 Jahre lang war sie ein Beispiel für selbstlose Führung und öffentlichen Dienst."

(NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg)

"Unsere Gedanken sind bei der königlichen Familie und allen, die im Vereinigten Königreich und weltweit um Königin Elizabeth II. trauern."

(EU-Ratspräsident Charles Michel)

(mt/apa)

Kostenlose Grippe-Impfung

In Wien

Adam Levine: Sexting-Skandal

Was denkt er über SNL Sketch

Filmstars lassen Haare!

Solidarität mit Frauen im Iran

Doch keine Krise?

J.Lo und Ben Affleck verliebt

Schildkröten sind Pornostars!

16,5 Millionen Klicks!

Paris Hiltons Hund ist weg!

Hellseher sollen helfen

BP-Wahl: Countdown tickt

Übermorgen wird gewählt

Ausstieg aus Mutter-Kind-Pass?

Ärztekammern erhöhen Druck