CL: Real Madrid holt Sieg

(25.05.2014) LA DECIMA - die Kicker von Real Madrid haben geschafft, worauf sie so lange hingearbeitet haben. Ihren zehnten Sieg in der Königsklasse des europäischen Fußballs, der Champions League. Der gestrige Fußballabend wird damit in die Vereinsgeschichte eingehen.

Die Mannschaft rund um Ronaldo besiegt im Champions League-Finale in Lissabon den eigenen Stadt-Rivalen Atletico Madrid mit 4:1 - allerdings erst in der Verlängerung. Atletico hat bis zur 92. Minute geführt. Ramos schafft gerade noch rechtzeitig den Ausgleich und rettet Real damit in die Verlängerung. Dort spielt die Mannschaft ihre Überlegenheit aus und kann drei weitere Treffer landen, unter anderem ein verwandelter Elfer von Ronaldo.

Puls 4-Fußballexperte Rainer Calmund zieht eine erste Bilanz:

"Real Madrid ist der verdiente Champions League-Sieger, sie haben schlussendlich verdient gewonnen. Das Tor von Ramos war zwar glücklich. Aber wenn man sich die Statistik ansieht: sie hatten mehr Feldanteile, mehr Ballbesitz, mehr Pässe, mehr Torchancen - alles mehr, mehr, mehr. Also war es definitiv verdient, wenn auch mit Sicherheit ein Tor zu hoch."

Auch Kommentator-Kollege Frankie Schinkels ist der Meinung, dass Real Madrid verdient gewonnen hat:

"Atletico ist so eine halbe Stunde vor dem Ende eingegangen. Dann natürlich das Glück: zwei Minuten vor Schluss das Tor von Ramos mit dem Kopfball. Ja, aber Glück haben die Tüchtigen. Und dann hat man gemerkt, Atletico sieht nur auf die Uhr und hofft dass es bald vorbei ist. Dann geht es Ruck-Zuck. Es ist auf jeden Fall verdient, auch in dieser Höhe in der Verlängerung."

Auf der Facebook-Seite von Real Madrid gibt es übrigens mehrere Fotos von den Feiern nach dem fulminanten Sieg.

Lockdown: Kinder am Ende

AKH-Psychiatrie überbelegt

52 Kids & Teenager missbraucht

Horror-Prozess in St. Pölten

Home Schooling-Hoppalas

Haustiere, Unterwäsche und Co.

Van der Bellen

erinnert an Ende des Holocaust

Kids "online" ganz anders?

Streamer „Ninja“ erzählt

Leni Klum startet durch

mit tollen Model-Fotos

AstraZeneca

Krisen-Treffen findet jetzt statt

Homeoffice-Regelung fix

das sind die Regeln