Regierung verrät Öffnungsplan

Wer sperrt am Montag auf?

(02.12.2020) Wer darf am Montag öffnen? Die Regierung wird heute ihren Fahrplan für die kommenden Wochen nach dem Lockdown verkünden. Alle Regierungsmitglieder haben im Vorfeld von behutsamen Öffnungsschritten gesprochen.

Ein völliges Hochfahren von Handel und Schulen wäre laut den Spitalsträgern zu viel. Die Situation in den Krankenhäusern ist nämlich nach wie vor sehr angespannt, so Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer:
"Wenn wir jetzt alles wieder hochfahren, dann erleben wir demnächst eine weitere Welle. Wir haben ja gesehen, wie schnell die Zahlen noch oben gehen. Und wie langsam sie trotz des Lockdowns wieder sinken. Also hier muss man ganz vorsichtig sein."

Auch Lehrergewerkschafter Thomas Krebs warnt vor einem totalen Hochfahren der Schulen:
"Es fehlt nach wie vor an vielen Standorten an Schutzausrüstung. Wir warten vielerorts noch immer auf Masken. Schulöffnungen ja, aber nur behutsam, punktuell und dort, wo es wirklich möglich ist. Es geht um den Schutz von Schülern, Lehrern und dem gesamten Schulpersonal."

Auf komplett grünes Licht hofft hingegen der Handel. Rainer Will vom Handelsverband:
"Wir haben mit den Einkaufszentren Sicherheitskonzepte erarbeitet, denn natürlich steht die Gesundheit an oberster Stelle. Aber wir müssen jetzt öffnen. Jeder Tag ist jetzt entscheidend, wir brauchen die Umsätze. Es geht hier wirklich um Existenzen."

(mc)

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament