Reh in Wohnung verirrt

von Polizei gerettet

(17.04.2020) Ungewöhnlicher Polizeieinsatz in Niederösterreich! Beamte der Polizeiinspektion Krems an der Donau sind am Mittwoch von der Landesleitzentrale informiert worden, dass sich ein Reh in einer Wohnung befindet. Die Polizisten haben das völlig erschöpft liegende Tier schließlich im Vorraum der Wohnung vorgefunden.

Wie kommt es dahin? Das Reh ist zuvor offensichtlich verschreckt durch das Stadtgebiet von Krems-Stein gelaufen und hat dabei durch die offenstehende Wohnungstür Zuflucht gesucht. Ein Beamter, der auch Jäger ist, konnte das Reh an den Läufen im Vorraum erfassen und hat sich dieses über seinen Nacken bzw. seine Schultern gehängt.

So konnte der Beamte das unverletzte Reh abtransportieren und zu Fuß wegtragen. Im Bereich vom Goldberg hat der Polizist das Tier abgesetzt und das Reh ist in Richtung eines Waldstückes davongelaufen.

(mt)

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar