Rehe mitten in Lignano

Tiere spazieren durch Geisterort

(03.04.2020) Dort wo normalerweise im Frühjahr lautstark gefeiert wird, gehen jetzt die Waldtiere spazieren. Mitten im beliebten italienischen Badeort Lignano sind jetzt mehrere Rehe gesichtet worden. Die extrem scheuen Tiere haben es sich in den geschlossenen Hotelanlagen gemütlich gemacht. Lignano gleicht ja wegen der strengen Corona-Maßnahmen momentan einer Geisterstadt.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Die Rehe gehen wirklich mitten im Ort über die Straßen, sie fühlen sich dort momentan offenbar sehr wohl. Es zeigt halt, dass die Wildnis jetzt quasi in den Tourismusort einkehrt.“

Bilder der Lignano-Rehe und alle Infos findest du auf krone.at

(mc)

Superwahlsonntag

Wer gewinnt?

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt