Rehe mitten in Lignano

Tiere spazieren durch Geisterort

(03.04.2020) Dort wo normalerweise im Frühjahr lautstark gefeiert wird, gehen jetzt die Waldtiere spazieren. Mitten im beliebten italienischen Badeort Lignano sind jetzt mehrere Rehe gesichtet worden. Die extrem scheuen Tiere haben es sich in den geschlossenen Hotelanlagen gemütlich gemacht. Lignano gleicht ja wegen der strengen Corona-Maßnahmen momentan einer Geisterstadt.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Die Rehe gehen wirklich mitten im Ort über die Straßen, sie fühlen sich dort momentan offenbar sehr wohl. Es zeigt halt, dass die Wildnis jetzt quasi in den Tourismusort einkehrt.“

Bilder der Lignano-Rehe und alle Infos findest du auf krone.at

(mc)

Fisch tötet Angler

Ungewöhnlicher Unfall

Mega-Staus nach Kroatien

Viele pfeifen auf Reisewarnung

Bei Tik Tok-Dreh überfahren

17-Jähriger in Tirol verletzt

FC Bayern vernichtet Barcelona

trotz Eigentor von David Alaba

Kreuzfahrten: Grünes Licht

Aida und Costa stechen in See

Reisewarnung für Kroatien

Mehrere Urlaubscluster

15h an Boje geklammert

Stand-up-Paddlerinnen in Not

282 neue Corona-Fälle

innerhalb 24h