Reiterin durch Schnur verletzt

(23.05.2018) Heftig! Nach der äußerst gefährlichen Drahtfalle für Mountainbiker im oberösterreichischen Bezirk Braunau, wird nun ein ähnlicher Fall aus Niederösterreich bekannt. Sonntagnachmittag wird eine Reiterin im Bezirk Mödling beim Ausritt schwer verletzt.

Im Wienerwald bei Gaaden dürfte eine kaum sichtbare Schnur in Kopfhöhe über einen Waldweg gespannt worden sein. Die 50-jährige Reiterin erleidet Abschürfungen sowie Blutergüsse im Gesicht und am Hals. Nun ermittelt die Polizei.

Christoph Weißgram von der Niederösterreich Krone:
"Wenn Freizeitsportler in freier Natur unterwegs sind, kommt es immer wieder zu Konflikten. Einerseits zwischen Spaziergängern und Reitern bzw. Mountainbikern. Andererseits sind auch Jäger nicht immer sehr Glück darüber, wenn in ihren Revieren Sport getrieben wird. Aber in diesem konkreten Fall gibt es noch keine Hinweise auf einen Täter."

Alle Details checkst du dir in der heutigen Niederösterreich Krone und auf krone.at!

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö