Reiterin durch Schnur verletzt

pferd kopf haare 611

(23.05.2018) Heftig! Nach der äußerst gefährlichen Drahtfalle für Mountainbiker im oberösterreichischen Bezirk Braunau, wird nun ein ähnlicher Fall aus Niederösterreich bekannt. Sonntagnachmittag wird eine Reiterin im Bezirk Mödling beim Ausritt schwer verletzt.

Im Wienerwald bei Gaaden dürfte eine kaum sichtbare Schnur in Kopfhöhe über einen Waldweg gespannt worden sein. Die 50-jährige Reiterin erleidet Abschürfungen sowie Blutergüsse im Gesicht und am Hals. Nun ermittelt die Polizei.

Christoph Weißgram von der Niederösterreich Krone:
"Wenn Freizeitsportler in freier Natur unterwegs sind, kommt es immer wieder zu Konflikten. Einerseits zwischen Spaziergängern und Reitern bzw. Mountainbikern. Andererseits sind auch Jäger nicht immer sehr Glück darüber, wenn in ihren Revieren Sport getrieben wird. Aber in diesem konkreten Fall gibt es noch keine Hinweise auf einen Täter."

Alle Details checkst du dir in der heutigen Niederösterreich Krone und auf krone.at!

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden