Rekordregen: Netz feiert Helden

(18.04.2018) Lebensrettung mitten in der Sintflut! Nach dem Rekordregen in der Steiermark feiern die User im Netz die unzähligen freiwilligen Helfer zu Recht als Helden. Unglaublich, was die Kameraden in Notsituation leisten.

Einen echt lebensgefährlichen Einsatz hat die Freiwillige Feuerwehr in Wildon hinter sich...

Rekordregen: Netz feiert Helden 2

Dort hat sich der Wurzingbach nämlich in einen reißenden Fluss verwandelt. Drei Lenker sind in ihren Autos in den Wassermassen gefangen gewesen. Die Strömung war enorm, Baumteile sind entgegen gekommen.

Marcel Keutz von der FF Wildon:
"Wir haben selbst schwer zu kämpfen gehabt und uns ständig gegenseitig halten und sicher müssen. Wir haben es aber letztlich geschafft und haben die Insassen alle befreien können. Sie haben einen Schock erlitten, zum Glück ist aber niemand verletzt worden."

DANKE AN ALLE FREIWILLIGEN HELFER!

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Schlechte Luft in Wien?

Ranking klärt auf

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club

5-Jährige stirbt bei Unfall

Frontalcrash in Kärnten

Vorsicht, falsche Polizei!

Wiener Polizei warnt