Rekrut stiehlt Sturmgewehr

(29.10.2014) Riesenaufregung in der Bundesheerkaserne St. Michael in der Obersteiermark. Ein 19-jähriger Rekrut findet sein Sturmgewehr, das er eigentlich sicher im Spind versperrt hatte, plötzlich nicht mehr. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und stößt auf den 18-jährigen Zimmerkollegen des Rekruten. Bei der Einvernahme zeigt sich der Bursche geständig. Er hätte unbedingt ein Sturmgewehr privat „besitzen“ wollen und es darum aus dem Spind gestohlen. Auch scharfe Munition hat er bei Heeres-Schießübungen mitgehen lassen.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Waffe und Munition sind sichergestellt worden. Der Bursche ist derzeit in der Kaserne. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Was ihm droht, ist derzeit noch unklar.“

Südafrikanische Mutation

fünf Fälle in Tirol

Gratis FFP2-Maske

Ab Montag bei REWE & SPAR

Kitz-Abfahrt abgesagt

Wetterverhältnisse sind schuld

Bill Gates geimpft

1. Corona-Impfung erhalten

Weniger AstraZeneca-Impfstoff?

Lieferung könnte geringer sein

Impf-Nebenwirkungen

Video geht viral

Rihanna sexy

bei der Müllentsorgung

Redeverbot in Öffis

Jetzt auch in Österreich?