Rekrut stiehlt Sturmgewehr

(29.10.2014) Riesenaufregung in der Bundesheerkaserne St. Michael in der Obersteiermark. Ein 19-jähriger Rekrut findet sein Sturmgewehr, das er eigentlich sicher im Spind versperrt hatte, plötzlich nicht mehr. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und stößt auf den 18-jährigen Zimmerkollegen des Rekruten. Bei der Einvernahme zeigt sich der Bursche geständig. Er hätte unbedingt ein Sturmgewehr privat „besitzen“ wollen und es darum aus dem Spind gestohlen. Auch scharfe Munition hat er bei Heeres-Schießübungen mitgehen lassen.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Waffe und Munition sind sichergestellt worden. Der Bursche ist derzeit in der Kaserne. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Was ihm droht, ist derzeit noch unklar.“

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege

Vom aufgegebenen Zelt zur Jacke

Festivals mit Upcycling-Konzept

Pkw in NÖ von Zug erfasst

16-Jähriger schwer verletzt

Spektakuläre Verfolgungsjagd

Lenker wirft Dinge auf Polizei

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland