Rekrut stiehlt Sturmgewehr

(29.10.2014) Riesenaufregung in der Bundesheerkaserne St. Michael in der Obersteiermark. Ein 19-jähriger Rekrut findet sein Sturmgewehr, das er eigentlich sicher im Spind versperrt hatte, plötzlich nicht mehr. Die Polizei nimmt die Ermittlungen auf und stößt auf den 18-jährigen Zimmerkollegen des Rekruten. Bei der Einvernahme zeigt sich der Bursche geständig. Er hätte unbedingt ein Sturmgewehr privat „besitzen“ wollen und es darum aus dem Spind gestohlen. Auch scharfe Munition hat er bei Heeres-Schießübungen mitgehen lassen.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Waffe und Munition sind sichergestellt worden. Der Bursche ist derzeit in der Kaserne. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen. Was ihm droht, ist derzeit noch unklar.“

X-Factor kehrt zurück!

Mit Jonathan Frakes

Großeinsatz wegen Lego

15-Jähriger baut Waffe

Vorwürfe gegen Kurz

Zwei Drittel glauben daran

Impfung in Hofburg

Van der Bellen lädt ein

Reißender Lava-Fluss

Heftige Szenen auf La Palma

Britischer Politiker erstochen

Abgeordneter David Amess tot

Häusliche Gewalt in GB

Häufig ohne Folgen

Schanigarten von Lkw erfasst

Vier Verletzte in Wien