Respekt: 89-jährige Chirurgin

(08.02.2017) Mit 89 Jahren schwingt eine Russin noch fleißig das Skalpell. Die wohl älteste Chirurgin der Welt sorgt im Netz für Aufsehen. Alla Levushkina heißt die fast 90-Jährige, die in einem russischen Krankenhaus täglich bis zu vier Patienten operiert. Seit 68 Jahren steht sie mittlerweile im OP, sie soll schon mehr als 10.000 Operationen durchgeführt haben. Und sie will weitermachen.

Eine unglaubliche Leistung, heimische Ärzte applaudieren. Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:
“Sie wird wahrscheinlich vor allem Blinddarm- und Gallenblasen-Operationen durchführen, also quasi Routineeingriffe für erfahrene Chirurgen. Das soll aber die Leistung auf gar keinen Fall schmälern. Unglaublich, dass sie in diesem hohen Alter noch operiert, ich bin wirklich begeistert.

In Österreich glaubt man halt vorwiegend, dass die Leistungsfähigkeit mit 60 abschwächt. In vielen Staaten der Welt, vor allem in den USA und in Russland, ist es für die Menschen essentiell länger arbeiten zu können. Warum auch nicht in einem hochqualifizierten Beruf. Wenn die Frau sonst keine Beschwerden hat und sich fit fühlt, kann man auch mit 89 eine Top-Chirurgin sein!"

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt