Retourkutsche gegen Trump

Greta schlägt zurück

(06.11.2020) Donald Trump ist für seine vielen umstrittenen Tweets bekannt und berüchtigt! Im Dezember 2019 setzt er einen Tweet ab, welcher Klimaaktivisten sehr verärgerte. "Greta Thunberg soll mal chillen!" Doch nun hat die 17-Jährige die mögliche Wahlniederlage des US-Präsidenten für eine Retourkutsche genutzt.

Unter Trumps Tweet, in dem er das Ende der Stimmauszählung in den USA fordert, schrieb Thunberg: "So lächerlich. Donald muss an seinem Problem mit Aggressionsbewältigung arbeiten und dann mit einem Freund in einen guten alten Film gehen! Entspann dich, Donald, entspann dich!“

Den gleichen Tweet hat Donald Trump im vergangenen Dezember über Greta geschrieben. Der Grund war, dass sie damals vom "Times"-Magazin zur "Person des Jahres" ernannt wurde.

Es ist bekannt, dass sich Trump schon oft skeptisch zum Klimawandel geäußert hat. Er glaubt nicht, dass der Mensch diesen verursacht, wenn es ihn überhaupt gibt. Die USA sind der größte Verursacher von Treibhausgasen und trotzdem ist Trump aus dem Pariser Klimaschutzabkommen ausgestiegen.

Sein Herausforderer Joe Biden hat jedoch versprochen, dass die USA wieder in das Abkommen zurückkehren, wenn er als Präsident gewählt wird.

(makl)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer