Retten Deutsche die Saison?

Grenzöffnung: Hoteliers jubeln

(14.05.2020) Retten deutsche Urlauber unserem Tourismus die Saison? Die für 15. Juni angekündigte Grenzöffnung zu Deutschland sorgt in der österreichischen Hotellerie jedenfalls für Jubel. Immerhin gehen 37 Prozent aller Nächtigungen in Österreich auf das Konto deutscher Gäste. Jetzt hofft man natürlich noch auf zahlreiche Anfragen und Buchungen für den Sommer und vor allem auf ein Stopp der Stornierungswelle.

Petra Nocker-Schwarzenbacher, Obfrau der Sparte Tourismus in der Wirtschaftskammer:
"Der deutsche Gast hat ja schon vor Corona grundsätzlich ganz gut gebucht. Leider war lange unsicher, ob man heuer überhaupt im Sommer anreisen kann. Jetzt gibt es Sicherheit und wir hoffen natürlich, dass die Gäste jetzt auch kommen.“

Vielleicht kommt man mit einem blauen Auge davon, so Nocker-Schwarzenbacher:
"Ich glaube schon, dass bestimmte Regionen auch heuer sehr gut abschneiden. Vor allem der urbane Bereich macht aber doch Sorgen. Hier kommen immerhin 98 Prozent aller Nächtigungen aus dem Ausland. Da wird es sicher in dieser Saison da und dort nicht reichen."

(mc)

Keine Masken mehr an Schulen

Ab Mittwoch

Affen klauen Corona-Blutprobe

Mediziner wurde attackiert

"Magier" betrog 450 Menschen

um 3,6 Millionen Euro

Mieter ertappt Einbrecher

und verfolgt ihn

Cupfinale: Salzburg - Lustenau

Titelmatch nach Corona-Pause

Maskenpflicht wird gelockert

Ab 15. Juni

Dieb bespuckt Verkäuferin

und versucht zu flüchten

Löwen attackieren Frau

wollte nur Gehege reinigen