Retten Deutsche die Saison?

Grenzöffnung: Hoteliers jubeln

(14.05.2020) Retten deutsche Urlauber unserem Tourismus die Saison? Die für 15. Juni angekündigte Grenzöffnung zu Deutschland sorgt in der österreichischen Hotellerie jedenfalls für Jubel. Immerhin gehen 37 Prozent aller Nächtigungen in Österreich auf das Konto deutscher Gäste. Jetzt hofft man natürlich noch auf zahlreiche Anfragen und Buchungen für den Sommer und vor allem auf ein Stopp der Stornierungswelle.

Petra Nocker-Schwarzenbacher, Obfrau der Sparte Tourismus in der Wirtschaftskammer:
"Der deutsche Gast hat ja schon vor Corona grundsätzlich ganz gut gebucht. Leider war lange unsicher, ob man heuer überhaupt im Sommer anreisen kann. Jetzt gibt es Sicherheit und wir hoffen natürlich, dass die Gäste jetzt auch kommen.“

Vielleicht kommt man mit einem blauen Auge davon, so Nocker-Schwarzenbacher:
"Ich glaube schon, dass bestimmte Regionen auch heuer sehr gut abschneiden. Vor allem der urbane Bereich macht aber doch Sorgen. Hier kommen immerhin 98 Prozent aller Nächtigungen aus dem Ausland. Da wird es sicher in dieser Saison da und dort nicht reichen."

(mc)

Wildschwein-Frischling gerettet!

nur wenige Stunden alt

Biontech gegen alle Varianten

Die derzeit grassieren

23 Tonnen Gemüse auf der A2

Nach Unfall mit LKW

Wien: Lobaubesetzung 2.0?

Klimaaktivistin im Hungerstreik

"Österreich kein Spaziergang"

Italienische Presse warnt

Aktivist gegen Falschparker

Klebeband als Hilfsmittel

Top-Ten: Hitze-Juni

seit 254 Jahren

CO-Vergiftung durch Klimagerät

Vorsicht bei Gasthermen