Rettende Landung: Reisende wütend

(12.12.2016) Ein Vorfall in einem Ferienflieger der Airline Condor von München in die Dominikanische Republik sorgt für Empörung in den Sozialen Netzwerken.

Ein Mann erleidet letzte Woche an Bord des Flugzeugs einen Schlaganfall. Damit er möglichst schnell ins Spital gebracht werden kann, legt der Flieger in Neufundland eine Zwischenlandung ein.

Einige Passagiere reagieren unglaublich. Sie werden wegen der entstehenden Verspätung wütend, beschimpfen die Flugbegleiter und behindern die Rettungsaktion. Einige beschweren sich, weil sie ihr Abendessen im Ferienhotel versäumen werden.

Eine Journalistin, die ebenfalls an Bord war, hat den Fall jetzt auf Facebook öffentlich gemacht. Die Passagiere ernten für ihr Verhalten viel Kritik. Scroll runter für das Posting!

Säugling erschlagen

Äste stürzen auf Kinderwagen

Katastrophe in Chemiepark

Explosion in Leverkusen

Marlboro wird eingestellt

Ab 2030 kein Verkauf in England

OÖ: Beide Kinder gestorben

Nach Kohlenmonoxid-Unfall

„Sex mit Puppe“

an Wiener Volksschule?

Frau springt ohne Bungee-Seil

Todessprung

Erstes Haus aus 3D-Drucker

in Deutschland

Kids bei den Olympischen Spielen?

13-Jährige holen Medaillen