Rettung aus überhitztem Auto

Hund in kritischem Zustand

(30.07.2021) Hunde, gerade jetzt in den Sommermonaten, in überhitzten Autos zurückzulassen, ist absolut keine gute Idee. Trotzdem dürfte genau das ein Pärchen im Alter von 40 und 45 Jahren im Bezirk Voitsbach in der Steiermark gemacht haben. Passanten haben die Einsatzkräfte alarmiert, berichtet Heimo Kohlbacher von der steirischen Polizei:

"In weiterer Folge ist die zuständige Polizeiinspektion Voitsberg zu diesem Ort der Anzeige gefahren und hat dort, auf diesem Parkplatz in unmittelbarer Nähe zu einem Einkaufszentrum, tatsächlich den Hund - in diesem Fahrzeug eingesperrt - vorgefunden", so Kohlbacher von der steirischen Polizei.

Im Beisein einer Tierärztin sowie Mitarbeitern eines Tierheims haben die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Seitenscheibe des Autos eingeschlagen, um den Hund zu retten. Der war zu diesem Zeitpunkt bereits in einem sehr kritischen Zustand. Die Fahrzeugbesitzer werden wegen Verdachts der Tierquälerei angezeigt.

(jf)

Sportlerin zieht blank!

Mit ‚Onlyfans‘ zu Olympia

Start zur ISS Raumstation

Trotz Russland-Krieg

Warten auf den Klimabonus!

Mehr als 1 Million fehlen noch

Teenie-Clique narrt Polizei

Strafunmündig: Diskussion

19 Grad in Theater und Museen

Energiesparmaßnahmen fix

Umweltalarm in Leibnitz

Salpetersäure ausgetreten

Hilfeschrei aus den Tierheimen

Heute ist Welttierschutztag

Duma ratifiziert Annexion

Keine Gegenstimmen!