Rettungsgasse: Videoüberwachung kommt nicht

(09.09.2013) (09.09.2013) Die umstrittene Videoüberwachung der Rettungsgasse kommt nicht! Die SPÖ-Pläne scheitern am ‚NEIN‘ des Koalitionspartners ÖVP. Das meldet der Kurier heute. Die Überwachung sei überzogen, heißt es aus den Reihen der Schwarzen. Eine vergeben Chance, heißt es von Verkehrsexperten. Thomas Woitsch vom Autofahrerklub ARBÖ:

"Wäre eine sehr, sehr gute Idee gewesen. Das hat nichts mit einem Überwachungsstaat zu tun. Es hat vielmehr damit zu tun, dass es sehr viele schwarze Schafe gibt, die die gebildetete Rettungsgasse dazu nützen, einfach schneller durchzukommen. Da hätte volle Härte kein Problem für uns bedeutet."

26-Jähriger kündigt Mord an

An seiner Mutter

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen