Junge Blaue wollen Wahlpflicht

(01.10.2013) Nichtwähler sollen bestraft werden. Das fordert nun der Ring Freiheitlicher Jugend im Burgenland. Der FPÖ-Nachwuchs zeigt sich über die extrem niedrige Wahlbeteiligung besorgt und sucht nach schnellen Lösungen. Die Wiedereinführung der Wahlpflicht wäre demnach ein taugliches Mittel. Wer nicht wählen geht, soll 40 Euro zahlen, so der Vorschlag. Werner Wassicek, Landesobmann des RFJ Burgenland:

„Auch in Belgien oder Australien gibt es die Wahlpflicht. 40 Euro tun nicht weh, sollten aber Anreiz genug sein, seine Stimme abzugeben. Wir müssen diesem Trend entgegensteuern, denn die Wahlbeteiligung wird ja immer alarmierender. Irgendwann rutschen wir auch noch unter 50 Prozent.“

Soll die Wahlpflicht wirklich wieder eingeführt werden?

Diskutier mit in unserer kronehit.at News-Update Gruppe auf Facebook

Impfung & Zyklus: Keine Gefahr

Studie gibt Sicherheit

Verschanzter Polizist

U-Haft verhängt

Distance Learning

2.600 Klassen und 9 Schulen

Long Covid: 10% betroffen?

SPÖ schlägt Alarm

Vertrauen nach Seitensprung?

Hirn braucht erst 1000 Beweise

Neuer Covid-Negativrekord

43.053 neue Fälle gemeldet

Duell um Mitternacht

SBG: Illegales Straßenrennen

Fed mit Leitzinserhöhungen

Ende des billigen Geldes?