Wirbel um Internet-Scherz

(02.10.2013) Nein, die Nationalratswahl muss NICHT wiederholt werden! Ein Internet-Scherz hat für Verunsicherung gesorgt. Die Satire-Website „Die Tagespresse“ hat einen Artikel veröffentlicht. Darin war die Rede davon, dass ein Wahlhelfer Kaffee über Stimmzettel gegossen hätte und nun alles wiederholt werden müsse. Der Scherz-Beitrag hat sich wie ein Lauffeuer auf Facebook und Co. verbreitet. Manche haben die Satire ernst genommen. Fritz Jergitsch, der Autor des Artikels, wollte eigentlich nur den Frust über den Wahlkampf überzeichnet zum Ausdruck bringen.Verwirrung wollte er nicht stiften. Er sagt im KRONEHIT-Interview:

„Mit Facebook bin ich da aber wirklich über das Ziel hinausgeschossen. Dass das so viele für bare Münze nehmen hätte ich mir nicht gedacht. Ich wollte eigentlich nur mit dem Wählerfrust spielen und die Leute ein bisschen ärgern. Aber dass das so explodiert hätte ich mir wirklich nie erwartet.“

Graz: Katze gehäutet

Schreckliche Tierquälerei

Kibali wird ein Jahr alt

Geburtstag in Schönbrunn

OÖ: Hund erschossen

an einen Baum gebunden

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Mann (30) nach Corona-Party tot

Trauer in Texas

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City