Wirbel um Internet-Scherz

(02.10.2013) Nein, die Nationalratswahl muss NICHT wiederholt werden! Ein Internet-Scherz hat für Verunsicherung gesorgt. Die Satire-Website „Die Tagespresse“ hat einen Artikel veröffentlicht. Darin war die Rede davon, dass ein Wahlhelfer Kaffee über Stimmzettel gegossen hätte und nun alles wiederholt werden müsse. Der Scherz-Beitrag hat sich wie ein Lauffeuer auf Facebook und Co. verbreitet. Manche haben die Satire ernst genommen. Fritz Jergitsch, der Autor des Artikels, wollte eigentlich nur den Frust über den Wahlkampf überzeichnet zum Ausdruck bringen.Verwirrung wollte er nicht stiften. Er sagt im KRONEHIT-Interview:

„Mit Facebook bin ich da aber wirklich über das Ziel hinausgeschossen. Dass das so viele für bare Münze nehmen hätte ich mir nicht gedacht. Ich wollte eigentlich nur mit dem Wählerfrust spielen und die Leute ein bisschen ärgern. Aber dass das so explodiert hätte ich mir wirklich nie erwartet.“

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“

Fahndung nach Schwerverbrecher

Fälle in Wien und Innsbruck

Messerattacke in Nizza

Drei Tote, mehrere Verletzte