Riesenärger über Unfall-Gaffer

(07.07.2017) Riesenärger über die Unfall-Gaffer! Gestern, bei dem schrecklichen Bim-Crash im Wiener Bezirk Simmering, bei dem eine schwangere Frau getötet wurde, haben unzählige Handyknipser die Polizisten und Rettungsleute behindert.

Die Neugierigen sollen bis zu 30 Zentimeter an die am Unfallopfer arbeitenden Rettungskräfte herangetreten sein. Ihre Fotos und sogar ein Video kursieren im Netz.

Eine längere Zeit konnte deswegen auch der Defibrillator nicht eingesetzt werden, so Patrick Mayrhofer von der Wiener Polizei. Er appelliert an die Bevölkerung, die Einsatzkräfte in solchen Fällen nicht zu behindern.

Einfach nur zum Schämen, schreiben User in den Kommentaren und fordern saftige Strafen für solche Vergehen!

Taliban-Terrorist in OÖ gefasst

wollte Frau köpfen

Tote bei Waldbränden in Kalifornien

Kampf gegen Flammen geht weiter

Stromhalsbänder: Hunde gerettet

"Eh nur Vibrationsmodus"

Klapperschlangenbiss in OÖ

"Haustier" schnappt zu

Uni-Start unter Corona-Regeln

Maskenpflicht im Hörsaal

GZSZ Schauspielerin geschockt

Findet eigene Kids im Darknet

Wien: "Autofreie Innenstadt"?

Ludwig sagt: Nein!

Zweiter Lockdown vor November?

Anschober dementiert