Riss in Cockpitscheibe!

(16.08.2014) Schrecksekunde für die Passagiere und die Crew einer AUA-Maschine! Am Weg von Wien nach Griechenland bemerken die Piloten eines A320-Airbuses einen Riss in der Cockpitscheibe.

Auf 34.000 Fuß entscheiden sich die Piloten, den Flug nicht mehr fortzusetzen, so Patricia Strampfer von der AUA:
“Sicherheit hat bei Austrian Airlines oberste Priorität. Deshalb haben sich die Piloten dafür entschieden, wieder nach Wien zurückzukehren, damit die Scheibe von der Technik ausgetauscht werden kann. Der Flug ist dann mit einer anderen Maschine fortgesetzt worden. Die Passagiere sind dann zwar mit zweieinhalb Stunden Verspätung, dafür aber sicher in Thessaloniki gelandet.“

Laut Strampfer habe zu keinem Zeitpunkt Gefahr für die Passagiere und die Crew bestanden. Verletzt wurde niemand.

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden