Robustes Spenderherz

Helikopterunfall in L. A.

(10.11.2020) Sehr robust zeigt sich ein Spenderherz nach einer Reihe brenzliger Situationen. Das Herz wurde in einem Helikopter in die Uniklinik Keck nach Los Angeles gebracht. Beim Anflug auf das Krankenhaus verlor der Pilot die Kontrolle über den Hubschrauber, woraufhin die Maschine auf dem Hubschrauberlandeplatz des Krankenhauses aufschlug.

Das noch pochende Herz wurde von Feuerwehrleuten geborgen und einem Klinikmitarbeiter übergeben. Auf dem Weg in den Operationssaal stolperte der Mann mit dem Herz, woraufhin es ihm aus den Händen glitt. Ein weiterer Kollege konnte das Organ wieder einsammeln und heil in den Operationssaal bringen.

Inzwischen habe die Herztransplantation stattgefunden- dem betroffenen Patienten gehe es gut, betonte ein Krankenhaus-Sprecher. Auch die drei Insassen des Hubschraubers haben keinerlei Schäden davongetragen, lediglich der Pilot habe leichte Verletzungen erlitten.

(APA/vb)

Weihnachts-Skiurlaub: Verbot?

Proteste gegen Roms Pläne

Masstentests: Intensive Planung

vom Bundesheer

Sauerstoffleitungen vereist

NÖ: Patienten umgeleitet

Polizei löst Technoparty auf

Über 130 Gäste in Berliner Club

Masken-Weihnachtsmänner?

Shitstorm: Schoko-Nikoläuse

Anschober: "Leichte" Wirkung

Nächsten 2 Wochen entscheidend

Autorennen mit Kleinkind

Mit 120 km/h durchs Ortsgebiet

3.145 neue Corona-Fälle

71 weitere Todesopfer