Rollstuhlfahrer in Erlaufsee gestürzt

(04.02.2016) Gottseidank noch glimpflich ausgegangen ist ein Sturz in den Erlaufsee! Ein Rollstuhl-Fahrer stürzt in den See im steirisch-niederösterreichischen Grenzgebiet. Der 72-jährige Mann ist mit seiner Pflegerin unterwegs – das Wasser an der Stelle nur knietief. Plötzlich macht sich der Rollstuhl selbstständig und rollt der Pflegerin davon.

Thomas Lauber von der Niederösterreich-Krone:
„Es dürfte alles so schnell gegangen sein, dass sie den Rollstuhl nicht mehr zu fassen bekommen hat. Zum Glück waren Passanten in der Nähe, die haben dann den Mann aus dem Wasser geborgen. Er wurde dann noch ins Spital gebracht, zum Glück hat er aber nur leichte Verletzungen.“

Die ganze Story liest du in der heutigen Niederösterreich-Krone und auf krone.at.

Lockdown Light: Sorge um Psyche

Angst vor dem Corona-Winter

Ehefrau und Polizei attackiert

Villacher rastet aus

Stoßen Spitäler bald an Grenze?

Anschober: Mitte/Ende November

VfGH kippt Mindestabstand

in Gastronomie

F: Höchste Terrorwarnstufe

Frankreich reagiert auf Attacken

Corona-Disziplin macht müde

Moralische Zwickmühle

Österreich: Neuer Corona-Rekord

4.453 Neuinfektionen in nur 24h

BMF warnt vor Betrugs-Mails

Fake-Message von „FinanzOnline“