Rot-Schaltung: Was passiert?

Keine einheitlichen Maßnahmen

(15.10.2020) Was passiert eigentlich bei einer Rot-Schaltung? Morgen wird die Corona-Ampel aktualisiert und auf Grund der hohen Infektionszahlen droht einigen Bezirken die Rot-Einstufung. Einen bundesweit einheitlichen Maßnahmenkatalog gibt es dafür nicht. Laut Experten müssten rote Bezirke aber wohl mit einem “Lockdown light“ rechnen.

Die Gastro-Sperrstunde könnte vorverlegt werden, auch Schließungen von Sportstätten und Fitnesscentern seien dann möglich. Und es wird sich wohl auch im Bereich Arbeit und Schule einiges tun, sagt Umwelthygieniker Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien:
“Die Angestellten sollten dann wieder weitestgehend ins Home Office geschickt werden. Und auch in den Schulen würde dann wieder verstärkt auf Distance Learning gesetzt werden, zumindest in der Oberstufe. Bei den Volks- unter Unterstufenschülern könnte der Unterricht in der Schule dann wieder auf Kleingruppen umgestellt werden.“

(mc)

BKA fahndet nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg