Rührend: 9-Jähriger peppelt Streuner auf

Die unglaublich rührende Geschichte eines 9-Jährigen geht heute durchs Netz. Der kleine Ken geht regelmäßig in seiner Heimatstadt Davao City auf den Philippinen spazieren. Eines Tages lernt er dabei drei streunende Hunde kennen und erzählt niemandem davon. Die Hündin und die beiden Welpen sind völlig verwahrlost, haben eine ansteckende Hautkrankheit und sind verschreckt. Heimlich besucht Ken die Fellknäuel jeden Tag und füttert sie. Rührend kümmert er sich um die Hunde und sie fassen langsam Vertrauen zu dem 9-Jährigen.

Der weiße Welpe lernt sogar, Ken mit seiner Pfote zu begrüßen. Der Bub tauft ihn „white Puppy“, also „weißer Welpe“.

Als Kens Vater erfährt, was sein Sohn in seiner Freizeit so treibt, schließt er sich an und sie desinfizieren die Tiere einmal gründlich und bringen ihnen regelmäßig das Futter, das sie brauchen, um wieder gesund zu werden.

Es geht ihnen immer besser, ihr Fell wächst gesünder nach und durch das Futter werden sie immer kräftiger. Einige Monate später sind die drei wieder topfit.

Ken und sein Vater werden als barmherzige Helden gefeiert und haben jetzt sogar eine Auffangstation für verlassene Tiere gegründet. Sie bitten Tierfreunde um Spenden. Man kann die aufgepeppelten Streuner aber auch adoptieren!

Teile diese berührende Story mit deinen Freunden und zeige ihnen, wie liebevoll sich Ken um die leidenden Tiere kümmert!

Vier Tiere ausgesetzt!

in Wien und NÖ

Ariana Grande schwer krank?

Mögliche Konzert-Absagen

Haus von Mure weggerissen

Mann stirbt

Bub (11) stirbt wegen Deo

Deospray inhaliert

Vater imitiert sein Baby

Das Netz feiert ihn mega

Monatlich 1.200€ für alle

Volksbegehren startet

Autobrücke eingestürzt

nördlich von Toulouse

Ist Thiem wieder Single?

Liebes-Aus mit Kiki?