Ruf nach Nachtgastro wird lauter

Mit 3G-Regel in die Disco

(08.06.2021) Lieber kontrolliert in der Disco, als unkontrolliert auf offener Straße! Die Nachtgastro pocht auf eine rasche Öffnung. Die Partyszene hat zuletzt ja gezeigt, wie groß offenbar der Aufholbedarf ist. Das Rave-Treiben am Wiener Karlsplatz oder feierwütige Menschenmassen im Grazer Stadtpark sind derzeit keine Seltenheit. Die jungen Österreicher wollen feiern und das sollte man ihnen laut immer mehr Experten auch ermöglichen.

Die Öffnung von Discos, Bars und Pubs mit entsprechender Ausweitung der Sperrstunde wäre sinnvoll und durchaus machbar, sagt Umwelthygieniker Hans-Peter Hutter von der MedUni Wien:
"Wenn es Nachtgastro heißt, wird ja auch die 3G-Regel gelten. Und somit hat man natürlich ein deutlich besseres Mittel zur Kontrolle, als wenn da irgendwo quasi quer durch den Gemüsegarten gefeiert wird."

Es kann aber nur funktionieren, wenn die Regeln wirklich strikt eingehalten werden, so Hutter:
"Gerade in dieser Szene muss man wirklich ganz genau hinschauen. Da darf niemand ungetestet durchgewunken werden. Denn es ist natürlich etwas völlig anderes, ob ich in einer Disco feiere, oder zu zweit an einem Tisch sitze und esse."

(mc)

Wien: 15-Jähriger angezeigt

Handel mit Kinderpornos

Surfen in Venedig?

Bürgermeister ist empört

Cov: 6000 Neuinfektionen

Knapp 1300 im Spital

5-Jährige angefahren

81-Jährige mit Fahrerflucht

Wien: Schüsse auf Polizisten

Betrunkener vs. Polizei

Trockenster Sommer ever?

Extreme Dürre in Österreich

Mann möchte nackt in Kirche

Berauscht von Cannabis

E-Scooter: Kein Spielzeug!

Kommt allgemeine Helmpflicht?