Ruft Modehaus zu Vergewaltigung auf?

(08.03.2017) Ruft hier wirklich ein prominentes Modehaus zur Vergewaltigung eines Models auf? Riesenwirbel gibt es um die neue Saint-Laurent-Werbekampagne. Eines der in ganz Paris hängenden Plakate zeigt ein am Boden liegendes Model in Netzstrümpfen mit weit geöffneten Beinen. Viele User rasten aus und sehen darin einen regelrechten “Aufruf zur Vergewaltigung“.

Nach dem jüngsten Magermodel-Skandal von Zara ist die Saint-Laurent-Kampagne der nächste Aufreger. Es sei gut, dass die User so sensibel reagieren. Ob es allerdings etwas bringt, sei fraglich, so Modelcoach Edith Reitzl:
“Die Modehäuser und Designer wollen aufregen. Sie wollen sich ja von der Konkurrenz abheben. Und es ist leider erwiesen, dass man mit Provokation und Skandalen einen enormen Werbeeffekt erzielt. Trotzdem ist es wichtig und richtig, dass die User aufzeigen, wie geschmacklos solche Kampagnen sind.“

Christian Eriksen kollabiert

Er ist stabil

Von Wal verschluckt!

Mann überlebt!

Delta-Mutation: Schon 8 Fälle!

In Niederösterreich

Maskenpflicht in Klassen fällt

wohl ab Dienstag

Sturz in Donau: vermisst!

Suchaktion läuft

DNA-Tests für Hunde

Gegen Hundehäufchen

Leben nach GNTM Sieg

Transgender-Model Alex berichtet

Mädchen auf Meeresgrund

Entsetzen in Spanien