Run auf Klimatickets

15 Prozent Early-Bird-Rabatt

(29.10.2021) Schnell mal von Wien nach Innsbruck auf einen Kaffee? Seit Anfang Oktober ist es erhältlich, seit dem Nationalfeiertag gültig und seit Donnerstagabend wurde es bereits 100.000 Mal verkauft - das Klimaticket. Wenn du es dir noch billiger checken willst, musst du schnell sein. Bis Sonntag, den 31. Oktober, gibt es noch den Early-Bird-Rabatt, so kostet das reguläre Klimaticket 949 statt 1.095 Euro. Ermäßigt - für Senioren, alle unter 26 Jahren und Reisende mit Behinderung - ist es um 699 statt um 821 Euro erhältlich. Das Klimaticket gilt in ganz Österreich in allen öffentlichen Verkehrsmitteln.

Es sei "eine Revolution im Öffentlichen Verkehr, und es ist bei den Menschen beliebt", konstatierte Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne). Außerdem ist es "bequem und ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz".

Seit dem Start des Vorverkaufs am 1. Oktober haben sich 106.109 Menschen das Klimaticket geholt, berichtete das Ministerium in einer Aussendung am Freitag. Alleine in den letzten 24 Stunden wurden über 10.300 Netzkarten verkauft. Rund die Hälfte aller bisher verkauften Karten - 53 Prozent bzw. 56.240 Tickets waren klassische Karten. 29 Prozent entfielen auf das Klimaticket Jugend (30.771), 16 Prozent auf das Klimaticket Senior (16.977) und zwei Prozent auf das Klimaticket Spezial (2.121).

Wer bereits eine personalisierte Zeitkarte - etwa eine Jahreskarte eines Verbundes oder der ÖBB hat, kann zum Klimaticket wechseln. Der Umstiegszeitpunkt ist bei den meisten Unternehmen ein bestimmter Tag des Monats. Über die jeweiligen Details geben die einzelnen Verkehrsunternehmen Auskunft.

(mt/apa)

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt

Entlassung über Zoom-Call

900 Mitarbeiter gefeuert

Intimbilder von 12-Jähriger

49-Jähriger bedingt verurteilt