Russian Roulette: Bursche tot!

revolver waffe pistole 611

(03.01.2018) Teenie stirbt beim Russian Roulette! In Sherwood im US-Bundesstaat Mississippi schießt sich ein junger Bursche in der Silvesternacht selbst in den Kopf. Seine Identität wurde bisher noch nicht bekanntgegeben.

Russian Roulette: Bursche tot! #1

Klar ist aber, dass der Bub sich mit einer Waffe selbst in den Kopf geschossen hat. Die Polizei gibt in einer ersten Pressekonferenz bekannt, dass der Revolver nicht vollständig geladen war. Nur ein Klick war zwischen dem tödlichen Schuss.

Russian Roulette: Bursche tot! #2

Polizist Ty Hanlon sagt im US-TV:
"Er hat ein Spiel gespielt, das Russian Roulette heißt. Dabei dreht man den Zylinder, hält sich die Waffe an den Kopf und drückt ab, ohne zu wissen, ob sich eine Kugel im Lauf befindet. Wir nehmen schon an, dass er selbst geschossen hat."

Eine Nachbarin hat in den frühen Morgenstunden bemerkt, dass eine Menge an Rettungskräften vor einem der Häuser steht. Sie sagt im US-TV:
"Nachdem die Rettung weggefahren ist, habe ich gesehen, wie die Leute, die dort wohnen aus ihrem Haus gekommen sind und ich habe sie gefragt, ob alles ok ist. Sie wirkten wirklich aufgewühlt."

Russian Roulette: Bursche tot! #3

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt

Corona löscht Familie aus

Nur Baby überlebt

43 Stunden auf hoher See

Segler vor Küste gerettet