Russische Stadt ist ein Eisblock

(29.01.2015) Unfassbare Bilder aus einer russischen Stadt gehen derzeit durchs Netz. In Dudinka in Sibirien ist ein Wasserrohr geplatzt. Weil es dort aber derzeit um die minus 40 Grad hat, gefriert das teils hüfthohe Wasser sofort. Die Folge: Die gesamte Stadt ist nur noch ein Riesen-Eisblock. Immerhin das Internet funktioniert noch – sonst könnten die Menschen in Dudinka ja schließlich die Fotos und Videos nicht posten.

Dabei ist es in der Stadt ohnehin immer sehr kalt.

Gratis Bier als Belohnung

für korrekte Kontaktdaten

Droht Veggie-Burger das Aus?

EU stimmt über Namen ab

Cluster an Wiener Schule

bereits 40 Corona-Fälle

Trump: „Pandemie bald vorbei“

bei Wahlkampf zu Fans

Macht Bayern die Grenze dicht?

wegen zu hoher Corona-Zahlen

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Strafen im privaten Raum?

bei mehr als 6 Personen indoor

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar