Ryanair: Mehrheit von Laudamotion!

(21.03.2018) Bei Laudamotion hat jetzt Ryanair das Sagen! Noch vor dem Start seiner neuen österreichischen Fluglinie hat Niki Lauda nun die Mehrheit verkauft. Alleine würde die Expansion für ihn zu teuer sein, er bleibt aber Chef von Laudamotion.

Gerald Aigner vom Luftfahrtmagazin Austrian Wings:
"Laudamotion wird damit zum Billigflieger. Für die Passagiere bedeutet das vermutlich niedrige Ticketpreise, aber weniger Komfort. Das könnte auch zu Lasten von sicherheitsrelevanten Aspekten gehen. Aber die Zukunft liegt nun mal im Billigflieger-Segment. Es ist also damit zu rechnen, dass es günstige Preise geben wird, wo NUR der Flug inkludiert ist. Das heißt aber auch, dass alles andere extra kosten wird, angefangen vom Gepäck über die Bordverpflegung."

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose

Fitnessuhr überführt Mörder

Täter gab noch Interviews

Österreich spendet Impfdosen

Eine Million an Westbalkan

Bald nur mehr 2-G?

Test zu wenig für Club

5-Jährige stirbt bei Unfall

Frontalcrash in Kärnten

Vorsicht, falsche Polizei!

Wiener Polizei warnt

Wird EM-Finale verlegt?

Budapest im Gespräch

Billie Eilish: Rassismus-Alarm?

Fans sind enttäuscht!