Sängerin: Jeder Ton ein Furz

(30.01.2014) In den USA musste jetzt eine Opernsängerin wegen Blähungen ihre Karriere an den Nagel hängen! Schuld daran ist eine Operation. Als die 33-Jährige ihren Sohn bekommt, führen die Ärzte einen Dammschnitt durch. Und dabei wurde gepfuscht. Deshalb lässt sie jetzt bei jedem Ton, den sie singt, einen fahren. Allgemeinmediziner Wolfgang Auer:

“Möglich ist das. Vor allem professionelle Sänger arbeiten ja sehr intensiv mit der Zwerchfellatmung. Und da kommt es zu einem Druckanstieg im Bauchbereich. Und wenn dann Blähungen da sind, kommt eben nicht nur oben ein Ton heraus, sondern auch unten.“

Die Sängerin verklagt das Krankenhaus übrigens jetzt auf rund 1,8 Millionen Euro Schadenersatz.

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen

Brunnenwasser grün gefärbt

in Grazer City

"Nur" 820 Neuinfektionen

Inzidenz unter 100

Double unter Maske von Cro

sogar beim Echo!

Sechsfache Impfstoffdosis

in Italien aus Versehen verbabreicht