Saharastaub macht dicke Luft

(03.04.2014) Trüber Himmel und eine gelbe Schicht auf allen glatten Flächen – vom Sahara-Staub bleibt auch Österreich nicht verschont. Allerdings trifft es uns bei weitem nicht so extrem wie etwa Großbritannien, wo derzeit sogar Smog-Alarm herrscht. Verantwortlich für den Staub ist eine starke Südströmung direkt aus der Sahara, morgen ist der ganze Spuk aber auch schon wieder vorbei.

Autofahrern wird die Sicht dadurch sicher auch nicht völlig genommen, beruhigt Christian Brandstätter vom Wetterdienst Meteodata:
‚Das ist überhaupt nicht tragisch, das kommt jedes Jahr öfter vor. Das ist nur ein Schleier, der alles ein bisschen dunstig macht, aber es ist nichts gefährliches.‘

30-Kilometer-Geisterfahrt

Alkoholtest negativ

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt

Neue Donau: Badeverbot

Hochwasser

Schwere Explosion in Beirut

Dutzende Tote und 4.000 Verletzte

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen