Salzburg: Seriendiebe geschnappt!

(13.12.2016) Zwei mutmaßliche Serieneinbrecher sind jetzt der Salzburger Polizei ins Netz gegangen. Die beiden 17-jährigen Teenies aus dem Lungau sollen zwischen August und September 34 Mal in ihrem Heimatbezirk, aber auch im Flachgau, in der Stadt Salzburg und in Bezirken der Steiermark und Kärnten zugeschlagen haben. Dabei ist ein Schaden von rund 47.000 Euro entstanden.

Iris Wind von der Salzburger Krone:
"Die beiden Jugendlichen haben es vorwiegend auf Fahrräder, Ski und Gartengeräte abgesehen. Aber sie haben unter anderem auch ein Motorrad gestohlen. Die Beute haben sie dann über eine Internetplattform oder direkt an Bekannte verkauft. Damit keiner Verdacht schöpft, haben sie einfach gefälschte Rechnungen vorgelegt."

Einen Teil der Beute kann die Polizei sicherstellen. Die beiden arbeitslosen Jugendlichen werden angezeigt.

Die ganze Story in der heutigen Salzburger Krone und auf krone.at.

Unwetter in Österreich

5 Menschen tot

Pensionen werden erhöht

Inflation: Etwa um die 5,8 %

"Hitzefrei" für Pferde

VGT fordert Ganztags-Regelung

Kinderleichen in Koffern

Obduktionsergebnis steht fest

Ronaldo wird verwarnt

Attacke auf Fußball-Fan

Wien erhöht Gebühren

Parken, Wasser, Kanal, Müll

Rus: Warnung vor AKW Beschuss

Backup-Systeme getroffen

Masern: Impfpflicht in DEU

Kommt sie auch in AUT?