Salzburg: Seriendiebe geschnappt!

(13.12.2016) Zwei mutmaßliche Serieneinbrecher sind jetzt der Salzburger Polizei ins Netz gegangen. Die beiden 17-jährigen Teenies aus dem Lungau sollen zwischen August und September 34 Mal in ihrem Heimatbezirk, aber auch im Flachgau, in der Stadt Salzburg und in Bezirken der Steiermark und Kärnten zugeschlagen haben. Dabei ist ein Schaden von rund 47.000 Euro entstanden.

Iris Wind von der Salzburger Krone:
"Die beiden Jugendlichen haben es vorwiegend auf Fahrräder, Ski und Gartengeräte abgesehen. Aber sie haben unter anderem auch ein Motorrad gestohlen. Die Beute haben sie dann über eine Internetplattform oder direkt an Bekannte verkauft. Damit keiner Verdacht schöpft, haben sie einfach gefälschte Rechnungen vorgelegt."

Einen Teil der Beute kann die Polizei sicherstellen. Die beiden arbeitslosen Jugendlichen werden angezeigt.

Die ganze Story in der heutigen Salzburger Krone und auf krone.at.

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

Quarantäne vorgetäuscht

Kein Bock auf den Job

Transport großer Bargeldmengen

In Laudamotion-Fliegern

Fucking-Tafeln: Geschäft boomt

Rekord bei Versteigerung

Großbritannien will impfen

ab nächster Woche!

Massentests: Anmeldung möglich

Untersuchungen ab Freitag

Ktn: Keine Spur von Bankräuber

Fahndung läuft

Regierung verrät Öffnungsplan

Wer sperrt am Montag auf?